Sie befinden sich hier: Service
Donnerstag, 16.08.2018
< Vorheriger Artikel
13.07.2018 00:37 Alter: 35 days
Kategorie: Herren
Von: Frank Höhmann

Training läuft wieder

SC hat am Montag die Vorbereitung aufgenommen – Im Pokal nach Blaubeuren – Am Samstag erstes Testspiel in Gerstetten


Der SC bereitet sich auf die neue Saison in der Landesliga vor. Foto: Frank Höhmann

Am Montag haben die Landesligafußballer des SC Geislingen das Training wieder aufgenommen. In den ersten Tagen wird Trainer Jasko Suvalic den Fokus verstärkt auf den Bereich Ausdauer legen, ehe dann mehr und mehr spieltaktische Übungen in den Trainingseinheiten den Schwerpunkt bilden.

Die Vorfreude auf die neue Saison in der Landesliga ist groß. Abteilungsleiter und Vorstand Sport des SC Geislingen, Andi Strehle, rechnet nach dem Aufstieg des FC Heiningen mit einer äußerst ausgeglichenen Liga. „Wer in die Verbandsliga hoch möchte, hat sicher so gute Chancen wie selten, da sich kein wirklicher Topfavorit herauskristallisiert.“ Weilheim befindet sich im Umbruch, Echterdingen wäre vergangene Saison beinahe abgestiegen. Ob Waldstetten noch einmal eine solch starke Spielzeit gelingt, bleibt abzuwarten. So dürften Ebersbach und Hofherrnweiler am ehesten vorne zu erwarten sein.

Und der SC? Für den geht es primär um die schnelle Sicherung des Klassenerhalts. Der neue Teamspirit und eine lang anhaltende Aufstiegseuphorie sollen mithelfen. Beim Staffeltag in Weilimdorf werden am Samstag die genauen Spieltermine festgelegt. Der SC favorisiert als Spieltag den Samstag und dürfte hiermit zumindest bei den Heimspielen gut hinkommen, denn neuerdings darf der Heimverein den Spieltag bestimmen. Die Geislinger starten am Wochenende 18./19. August mit einem Heimspiel gegen den Mitaufsteiger aus dem Bezirk Kocher/Rems, FV Sontheim, in die neue Runde. Danach geht es zum TSV Blaustein, ehe das erste Derby gegen den TSV Bad Boll mit den Ex-Geislingern Fabian Ammon, Umut Sat, Fabian Falzone und Daniel Zuljevic ansteht.

Um optimal für den Saisonauftakt gerüstet zu sein, steht in den nächsten Wochen ein straffes Programm an mit im Schnitt vier Trainingseinheiten pro Woche und zwei Testspielen. Jeder der Akteure kann sich also für die Startelf empfehlen, Suvalic wird wegen mancher Urlauber und „Schichter“ ohnehin immer wieder rotieren müssen. Das erste Vorbereitungsspiel bestreiten die Geislinger am Samstag um 12 Uhr beim Bezirksligisten VfL Gerstetten. Der SC bat um eine relativ frühe Anstoßzeit, da nachmittags Mario Feldmeier heiratet. Drei Tage später geht es zum letztjährigen Klassenkameraden VfL Kirchheim. Richtige Gradmesser dürften Staffel 4-Landesligist SV Ochsenhausen und Verbandsligist TSV Essingen sein. Gegen Ochsenhausen spielt der SC am Samstag, 28. Juli um 13 Uhr im heimischen Eybacher Tal. An diesem Tag finden auch das Fotoshooting der neuen Mannschaft und eine Saisoneröffnung in kleinerem Stil statt. Die Fans haben insgesamt dreimal die Gelegenheit, ihr Team vor Ort begutachten zu können: Denn auch die Vorbereitungsspiele gegen die U19 des Zweitligisten 1.FC Heidenheim und gegen Essingen finden im eigenen Stadion statt.

Eine erste Standortbestimmung liefert auch die Erstrundenpartie im WFV-Pokal. Die Pokalspiele wurden am Donnerstag im Rahmen des Oberligastaffeltages in der Sportschule Ruit ausgelost. Der SC trifft am Samstag, 4. oder Sonntag, 5. August auf den Bezirksligisten FC Blaubeuren, der Heimrecht hat. Im Falle eines Weiterkommens hätte der SC eine Woche später Heimrecht gegen den Sieger der Begegnung der beiden Landesligisten FC Germania Bargau und SV Ebersbach. Sollte der SC auch diese Runde meistern, wäre er am 16. August bei der Auslosung der dritten Runde weiter im Lostopf.

Die anderen Vertreter aus dem Kreis Göppingen haben folgende Aufgaben: Oberligist SV Göppingen, in Topf vier eingruppiert, muss zum Landesligisten TSV Berg fahren. Der TSV Bad Boll misst sich mit Verbandsligist Calcio Leinfelden-Echterdingen, der FC Heiningen muss bei der SG Schorndorf ran, der FC Eislingen trifft auf den SV Bonlanden und der SV Ebersbach hat ein Auswärtsspiel beim FC Bargau vor der Brust. Cupverteidiger SSV Ulm 1846 Fußball hat in den ersten beiden Runden ein Freilos. Interessante Lokalduelle steigen zwischen den Verbandsligisten Dorfmerkingen und Essingen und den Landesligisten Satteldorf und Öhringen. Ein Stadtderby gibt es in Tübingen zwischen dem Landesligisten SV 03 und dem Verbandsligisten TSG. Landesliganeuling FV Sontheim freut sich auf die Stuttgarter Kickers, der FC holzhausen auf den Oberligisten FSV 08 Bissingen und der Bezirksligist TSV Hessental auf den Oberligisten Neckarsulm.  

Frank Höhmann


SC-Testspiele im Überblick

Samstag, 14. Juli 2018 (12 Uhr)
VfL Gerstetten – SC

Dienstag, 17. Juli 2018 (19.15 Uhr)
VfL Kirchheim – SC

Dienstag, 24. Juli 2018 (18.30 Uhr)
SC - 1.FC Heidenheim 1846 (U19)

Samstag, 28. Juli 2018 (13 Uhr)
SC – SV Ochsenhausen

Dienstag, 31. Juli 2018 (19 Uhr)
FC Donzdorf – SC

Samstag, 4. August oder Sonntag, 5. August 2018
1. Runde WFV-Pokal: FC Blaubeuren - SC

Dienstag, 7. August 2018 (19 Uhr)
SC – TSV Essingen

Samstag, 11. August 2018 oder Sonntag, 12. August 2018
2. Runde WFV-Pokal: SC – FC Bargau/SV Ebersbach oder Testspiel