Sie befinden sich hier: Service
Montag, 24.09.2018
< Vorheriger Artikel
11.02.2018 21:22 Alter: 224 days
Kategorie: Herren
Von: Frank Höhmann

SC feiert Schützenfest

7:1-Kantersieg beim Landesligisten FV 09 Nürtingen - Am Samstag um 13 Uhr letztes Testspiel beim TSV Weilheim


Yasin Ceküc besticht durch Passgenauigkeit und Treffsicherheit. Foto: Sven Grewis

Bezirksliga-Tabellenführer SC Geislingen macht in der Vorbereitung zur Rückrunde dort weiter, wo er in der Liga aufgehört hat: Am Samstag bekam der klassenhöhere Landesligist FV 09 Nürtingen die Offensivstärke und Spielfreude der Geislinger zu spüren. Der drückend überlegene SC feierte kam zu einem auch in der Höhe verdienten 7:1 (4:1)-Kantersieg und hätte das Ergebnis angesichts weiterer klarer Torchancen noch deutlicher gestalten können.

Bereits in den ersten beiden Spielminuten boten sich den wunderbar kombinierenden Geislingern durch Mannschaftskapitän Uwe Grupp zwei Topchancen zur Führung. Vier Minuten später eröffnete Nicola Orlando dann den Geislinger Torreigen und traf per Kopf zur Führung. Neun Minuten später war Grupp bei seinem dritten Versuch erfolgreich und erhöhte auf 0:2. Danach ließ der SC es etwas gemütlicher angehen und wurde dafür bestraft. Timo Mader gelang im zweiten Versuch der Anschlusstreffer zum 1:2 (25.). Der SC zog das Tempo wieder an und spazierte ein ums andere Mal locker und leicht in den Nürtinger Strafraum. Yasin Ceküc (33.) und Pascal Volk (45.) steuerten vor der Pause zwei weitere Treffer bei.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild: Es spielte nur der SC, der durch Orlando (50.) und Volk (52.) das halbe Dutzend vollmachte. Für den Schlusspunkt sorgte Lennart Ruther, der eine Ecke von Julius Bäumel einköpfte (78.).

Sein letztes Testspiel bestreitet der SC am Samstag um 13 Uhr auf dem Kunstrasenplatz im Sportpark Lindach beim Landesligisten TSV Weilheim. höh

SC Geislingen: Pangerl – Feldmeier (46. Heinzmann), Schöll (46. Ammon), Müller (46. Ruther), Bäumel – Grupp (55. Ziegler) – Ceküc, Petricevic (55. Darboe), Volk (55. Sönmez), Orlando – Mädel (46. Marcel Mettang)