Sie befinden sich hier: Service
Mittwoch, 18.07.2018
< Vorheriger Artikel
09.03.2018 01:28 Alter: 132 days
Kategorie: Herren
Von: Frank Höhmann

Dem Aufstieg ein weiteres Stück näher

Nach 3:0 in Neuhausen nun neun Punkte Vorsprung auf Oberensingen – Pascal Volk (2) und Marcel Mettang treffen


Pascal Volk war der "Man of the match" beim Spiel in Neuhausen. Er erzielte zwei Tore und war in seinen Offensivaktionen vom Gegner nicht auszuschalten. Foto: Sven Grewis

FV Neuhausen - SC Geislingen 0:3

(höh). Die Winterpause hat den SC Geislingen nicht aus dem Tritt gebracht. Beim FV Neuhausen gewann der Tabellenführer 3:0 und steuert unaufhaltsam dem Wiederaufstieg in die Landesliga entgegen. Der Vorsprung auf die TSV Oberensingen, zu der der SC am Sonntag zum Topspiel antreten muss, beträgt nun satte neun Punkte. Auf dem schwer bespielbaren Platz in Neuhausen gelang dem SC vor nur 50 Zuschauern bereits nach sechs Minuten die Führung. Nach schönem Vorstoß über die linke Seite von Yasin Ceküc entschied sich Pascal Volk zum Torabschluss und setzte den Ball in die Maschen. Der SC dominierte weiter und agierte aus einer stabilen Defensive heraus, die die Neuhäuser Angriffsbemühungen frühzeitig unterband. Ein schnelles Umschaltspiel zog einige gelungene Angriffe nach sich. Bei einem Schuss von Sven Sönmez verhinderte der Pfosten einen Geislinger Treffer (8.), wenig später der Schiedsrichter, der einen Querpass von Sönmez auf Marcel Mädel als Abseits wertete (18.). Ab Minute 35 war die Angelegenheit offener, doch waren die Gastgeber insgesamt zu schwach, um in der Offensive etwas bewerkstelligen zu können. Dennoch tat sich der SC auch in den ersten 15 Minuten nach dem Wechsel schwer. Abteilungsleiter Andreas Strehle fehlte das Tempo der ersten 30 Minuten, das der SC dann aber wieder aufnahm. Und schon wurde es gefährlich. Einen Schlenzer von Karlo Petricevic konnte Neuhausens Torhüter Andreas Temeschinko noch an die Latte lenken. In der 73. Minute war er machtlos, als Volk nach Zuspiel von Marcel Mädel sein zweites Tor erzielte. Vier Minuten vor Spielende setzte der sieben Minuten zuvor eingewechselte Marcel Mettang noch einen Treffer drauf (86.).

SC Geislingen: Pangerl – Heinzmann (59. Bäumel), Schöll, Müller, Ceküc – Petricevic, Ziegler – Feldmeier, Volk (89. Darboe), Sönmez (59. Orlando) – Mädel (79. Marcel Mettang)