Sie befinden sich hier: Service
Montag, 24.04.2017
< Vorheriger Artikel
02.04.2017 23:32 Alter: 21 days
Kategorie: Herren
Von: Frank Höhmann

Suvalic setzt ein Zeichen

Vertragsverlängerung bis 2020 – Ergebnisse vom Wochenende bringen SC im Kampf um den Klassenerhalt weiter ins Hintertreffen


Trainer Jasko Suvalic hat seinen Vertrag beim SC bis 2020 verlängert. Foto: Sven Grewis

Der Trainer des SC Geislingen, Jasko Suvalic, hat ein Zeichen gesetzt und seinen Vertrag beim Fußball-Landesligisten um drei weitere Jahre bis 2020 verlängert.

Im Herbst vergangenen Jahres war der Aufstiegsheld des Jahres 2003 nach dem Rücktritt von Uli Haug vom Assistenten zum Chef beordert worden und hatte die Geislinger bis zur Winterpause an das Mittelfeld herangeführt. Nach dem jüngsten 0:0 gegen den TSV Bad Boll und den Ergebnissen vom Wochenende wird es für das Team aus dem Eybacher Tal im Kampf um den Klassenerhalt aber nun verdammt eng. Denn nicht nur Weilimdorf konnte gewinnen, auch Waldstetten und Blaustein fuhren bei den Spitzenteams aus Echterdingen und Weilheim unerwartete Siege ein. Damit beträgt der Rückstand des SC auf die Nichtabstiegsplätze fünf Punkte.

Am Samstag steht für die Geislinger das Spiel beim Tabellenführer an, den Sportfreunden Dorfmerkingen. Der Rückstand könnte also vor den Wochen der Wahrheit weiter anwachsen. Doch war man sich beim SC bewusst, dass die Rückrunde knallhart werden würde und man nur mit einem immensen Kraftakt in der Liga bleiben kann.

Acht Spiele bleiben den Geislingern noch, um den Kopf aus der Schlinge zu ziehen und den Abstieg in die Bezirksliga abzuwenden. Und dazu benötigt es vor allem eines: Siege, Siege, Siege. höh