Sie befinden sich hier: Service
Dienstag, 17.10.2017
< Vorheriger Artikel
09.10.2017 02:04 Alter: 8 days
Kategorie: Herren
Von: Frank Höhmann

Starke erste Hälfte reicht zum sechsten Sieg

SC war beim 2:0 gegen Faurndau in den ersten 45 Minuten klar besser, lässt nach der Pause das Spiel aber etwas schleifen


Innenverteidiger Dominik Schöll räumte hinten alles ab. Foto: Sven Grewis

SC Geislingen - FV Faurndau 2:0

(höh). 45 starke Minuten genügten dem SC Geislingen gegen den FV Faurndau, um zum sechsten Saisonsieg zu kommen. In der ersten Hälfte spielten die Geislinger wie aus einem Guss, zeigten sehenswertes Kurzpassspiel und gewährten den Gästen keinen Stich. Die versuchten es meist mit hohen Bällen, die aber nie einen Abnehmer fanden. Auch das Vorhaben, möglichst lange die Null zu halten, war für das Team des früheren Geislingers Patrick Sührck bereits nach sechs Minuten über den Haufen geworfen. Nach genialem Pass von Pascal Volk in die Schnittstelle vollendete Karlo Petricevic ins lange Eck zur frühen Führung. Acht Minuten später zog Petricevic aus der Distanz ab. Den scharf getretenen Weitschuss konnte Faurndaus Keeper Michael Skrzypiec noch abwehren, beim Nachschuss von Nico Orlando war er aber machtlos (14.). Die Geislinger blieben am Drücker, kamen zu etlichen Eckbällen, die sie aber schlecht ausführten. Auch viele Hereingaben waren zu unpräzise, um zu weiteren Treffern zu kommen. Nach dem Wechsel war das Geislinger Spiel vor 150 Zuschauern so wie das Wetter: sehr wechselhaft. Faurndau agierte nun deutlich aggressiver, der unzufriedene Sührck hatte nach der Pause gleich dreimal gewechselt. Richtig gefährlich wurden die Gäste dennoch nicht, außer einem Freistoß des Ex-Geislingers David Leu Mitte der zweiten Hälfte und einem Kopfball an die Latte in der Schlussphase des Aufeinandertreffens hatten die SCler keine brenzligen Situationen zu überstehen.

Nach Spielschluss wurde die Freude noch größer: Oberensingen kam im Topspiel gegen die SGEH nicht über ein 3:3 hinaus. Vom spielfreien VfL Kirchheim hat sich das Team von Trainer Jasko Suvalic ebenfalls weiter abgesetzt. Und der kesse Aufsteiger TV Neidlingen unterlag beim FC Donzdorf 1:4, der drei Punkte hinter dem SC liegt, aber ein Spiel mehr ausgetragen hat. Der FTSV Kuchen bleibt dagegen weiter akut gefährdet und unterlag dem bislang sieglosen TV Nellingen 3:4. Auch der TSV Obere Fils hatte bei der SGM T/T Göppingen nichts zu melden (0:3). Gleiches galt für das neue Schlusslicht FC Eislingen nach dem 0:3 beim TSV RSK Esslingen. Der FV Neuhausen hat das Aus im WFV-Pokal gegen Ulm gut verdaut und gewann 3:0 gegen Berkheim.

SC Geislingen: Pangerl – Feldmeier, Schöll, Müller, Riedel (90. Karabiyik) – Petricevic (78. Mario Mettang), Grupp – Ceküc (90. Heinzmann), Volk, Orlando - Marcel Mettang