Sie befinden sich hier: Service
Dienstag, 17.10.2017
< Vorheriger Artikel
11.09.2017 00:15 Alter: 36 days
Kategorie: Herren
Von: Frank Höhmann

SC stürmt an die Spitze

Beim überzeugenden 4:1-Erfolg in Deizisau treffen Marcel Mädel und Mario Feldmeier doppelt


Zeigte beim Auswärtsspiel in Deizisau eine bärenstarke Leistung und traf wie Marcel Mädel zweimal: Mario Feldmeier. Foto: Sven Grewis

TSV Deizisau - SC Geislingen 1:4

(höh) Nach dem 4:1-Erfolg in Deizisau und der 0:4-Niederlage der SGEH beim FC Donzdorf stehen die Bezirksliga-Fußballer des SC Geislingen dort, wo sie auch am Ende der Saison gerne stehen würden: auf dem ersten Tabellenrang. Man merkt der Mannschaft an, dass sie den Abstieg ausbügeln und umgehend in die Landesliga zurückkehren möchte. Sie trat mit viel Spielwitz und großer Power an und war dem Gegner auch konditionell überlegen. Von Beginn an agierte der SC im Sportgebiet Hintere Halde getreu dem Motto „Wer nicht handelt, wird behandelt“ und nahm die Zügel in die Hand. So lag das Team von Trainer Jasko Suvalic, der Manuel Heinzmann auf der rechten und Frieder Riedel auf der linken Abwehrseite von Beginn an aufbot, bereits nach acht Minuten mit zwei Toren vorne. In Minute vier verwertete Marcel Mädel einen Zuckerpass von Dominik Schöll, vier Minuten später erhöhte Mario Feldmeier nach einem klasse Zuspiel von Pascal Volk. Der SC erspielte sich weitere gute Gelegenheiten, doch Mädel und Marcel Mettang schossen jeweils drüber und Nicola Orlando scheiterte aus allerdings ungünstigem Winkel zweimal an Deizisaus Schlussmann Patrick Magnani. Deizisau war vor allem bei Standards gefährlich und so nutzte Simon Ruoff eine Freistoß-Vorlage zum Anschlusstreffer (10.). Zehn Minuten vor der Pause verhinderte SC-Keeper Jonas Pangerl den Ausgleich und verriegelte gegen den freien Josha Ganter das kurze Eck. In der zweiten Hälfte war der SC die klar überlegene Mannschaft und hätte bereits durch Volk und den eingewechselten Karlo Petricevic per Kopf erhöhen können, doch es dauerte bis zur 66. Minute, ehe Marcel Mädel den Deizisauern endgültig den Wind aus den Segeln nahm und den Sieg vorzeitig eintütete. Sechs Minuten später kam auch Feldmeier zu seinem zweiten Tor, der den Ball ins rechte obere Toreck hämmerte. Bei konsequenterer Chancenverwertung hätten die Geislinger höher gewinnen können. Bis zum kommenden Wochenende bleiben sie nun an der Spitze. Dann werden sie aller Voraussicht nach abgelöst, weil sie spielfrei sind. Die Runde geht für sie am 24. September mit dem Heimspiel gegen Esslingen weiter. Zuvor steht das Zweitrundenspiel im Bezirkspokal beim TSV Wernau an, das aller Voraussicht nach am 19. September um 19.30 Uhr ausgetragen wird. Die zweite Mannschaft komplettierte das erfolgreiche Wochenende und kam bei der SGM Jebenhausen/Bezgenriet (3:1) zu ihrem ersten Saisonsieg.

SC Geislingen: Pangerl - Heinzmann, Schöll, Müller, Riedel - Orlando (85. Karabiyik), Grupp, Volk, Feldmeier (77. Sahin) - Mädel (67. Mario Mettang), Marcel Mettang (58. Petricevic)