Sie befinden sich hier: Service
Freitag, 17.11.2017
< Vorheriger Artikel
29.10.2017 23:51 Alter: 19 days
Kategorie: Herren
Von: Frank Höhmann

Doppelschlag vor der Pause sorgt für klare Verhältnisse

SC gewinnt gegen den TV Nellingen 3:0 und hat nun bereits 31 Punkte auf dem Konto – Konkurrent Oberensingen schlägt Neidlingen 2:1


Sezgin Karabiyik und seine Kollegen hatten wieder Grund zum Jubel. Foto: Sven Grewis

SC Geislingen – TV Nellingen 3:0

(höh). Auch der TV Nellingen konnte den Lauf des SC Geislingen nicht unterbrechen. Zwar hat man den Tabellenersten in dieser Saison schon besser spielen sehen, trotzdem reichte es zu einem völlig ungefährdeten 3:0. Die Saisonminuskulisse von nur 100 Zuschauern sah ein Spiel auf ein Tor und den achten SC-Sieg in Folge. Allerdings musste sich der Tabellenführer in Geduld üben, ehe er sich in Führung schießen konnte. Nellingen igelte sich von Beginn an hinten ein. Phasenweise befanden sich 19 von 22 Spielern in der Hälfte des abstiegsbedrohten Gegners. Nur die Innenverteidiger Tobias Müller und Dominik Schöll leisteten dem beschäftigungslosen SC-Keeper Jonas Pangerl Gesellschaft. Den ersten Warnschuss gab Nico Orlando bereits nach zwei Minuten ab. Kurz darauf setzte sich Pascal Volk auf der rechten Seite durch, passte in Richtung Strafraummitte. Der Ball prallte noch an den Fuß eines Gegenspielers, rollte aber am Gehäuse vorbei und nicht ins Tor. Der SC spazierte weiterhin mit einer Leichtigkeit in den Nellinger Strafraum, spielte seine Angriffe aber nicht konsequent zu Ende. Nellingens Torhüter Tim-Philipp Köper brachte das Nichteingreifen seiner Mitspieler zur Weißglut. Er stauchte sie zusammen, da dies nicht ewig gutgehen konnte. Was es auch nicht tat. Zwar konnte Köper zweimal klasse parieren gegen Karlo Petricevic (13.) und Orlando (27.), in der 39. Minute war's dann aber vorbei: Marcel Mettang traf ins lange Eck zum 1:0, nachdem Petricevic zuvor beim Kopfball energisch nachgesetzt hatte. Zwei Minuten später erhöhte Orlando auf 2:0, der über die linke Seite in den Strafraum dribbelte, abzog und dann per Kopf im zweiten Versuch zum 2:0 einnickte. Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel verwertete Pascal Volk eine maßgenaue Flanke von Orlando zum 3:0. Damit war die Begegnung durch, der SC ließ es fortan gemütlich angehen und die Nellinger mitspielen, die ihnen aber dennoch so gut wie gar nicht gefährlich werden konnten.

Der SC behauptete mit diesem Sieg seinen Zwei-Punkte-Vorsprung vor der ebenfalls siegreichen TSV Oberensingen (2:1 gegen Neidlingen). Aufhorchen ließen die Kirchheimer mit einem 5:0-Erfolg bei der zuletzt starken SGM T/T Göppingen. Im Keller kam der FTSV Kuchen zu seinem ersten Heimsieg (1:0 gegen Donzdorf). Faurndau unterlag Neckartailfingen nach Führung noch deutlich 1:4. Der FC Eislingen bleibt nach einem 2:3 gegen die SGEH weiter Tabellenletzter. Der nächste SC-Gegner, TSV Berkheim (gespielt wird am Mittwoch, 1.11., 14.30 Uhr), zeigt sich nach seinem Trainerwechsel zwar verbessert, kam beim kriselnden TSV Deizisau aber nicht über ein 1:1 hinaus.

SC Geislingen: Pangerl – Heinzmann, Schöll, Müller, Riedel – Ceküc (76. Karabiyik), Grupp (73. Darboe), Petricevic, Orlando (64. Mädel) – Volk, Marcel Mettang (60. Mario Mettang)