Sie befinden sich hier: Service
Sonntag, 21.01.2018
< Vorheriger Artikel
07.01.2018 16:36 Alter: 14 days
Kategorie: Herren
Von: Frank Höhmann

Der Ernüchterung folgt der Triumph

Nach verkorkstem Auftritt beim Hallenturnier in Nürtingen zeigt sich der SC beim Hallenturnier in Kuchen von seiner besseren Seite und gewinnt den BMW-Fetzer-Cup


Der SC bejubelte den Sieg beim Mitternachtsturnier in Kuchen. Foto: privat

Ordentlich Sitzfleisch mussten die SC-Fans beim Hallenturnier in Kuchen mitbringen. Aber es hat sich gelohnt: Der SC holte sich den BMW-Fetzer-Cup und gewann das Endspiel durch einen Doppelpack von Marcel Mädel mit 2:0. Bereits in der Gruppenphase waren beide Teams aufeinandergetroffen. Es siegte ebenfalls der SC (1:0). Im Halbfinale hatten sich die Geislinger im Stadtderby gegen den TKSV mit 4:1 durchgesetzt. Dieses Spiel hatte es ebenfalls in der Vorrunde gegeben. Hier kamen die Geislinger nicht über ein 1:1 hinaus. In ihrem torreichsten Spiel schossen die Geislinger die TSG Salach 9:0 ab. Im letzten Gruppenspiel gab`s schließlich noch einen 4:1-Sieg gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers. Somit zog der SC mit zehn Punkten und 15:2-Toren als Gruppensieger ins Viertelfinale ein. Dort traf man auf den Donau/Iller-Bezirksligisten SV Lonsee und setzte sich 5:1 durch.

Für den SC spielten Murat Bahadir im Tor (er sah im Finale gegen Donzdorf wegen Foulspiels die Rote Karte) sowie Pascal Volk, Nicola Orlando, Marcel Mädel, Yasin Ceküc, Viet Nguyen, Karlo Petricevic und Julius Bäumel. Die Torjägerkrone des Turniers setzte sich Pascal Volk auf, der insgesamt sieben Treffer erzielte.

Die zweite Mannschaft schied nach der Vorrunde aus. Im Auftaktspiel setzte sie sich noch gegen den FTSV Bad Ditzenbach/Gosbach 2:0 durch. Dann jedoch war es mit der Herrlichkeit vorbei. Einem 0:2 gegen Lonsee folgte eine 0:4-Niederlage gegen die U19 des Gastgebers und ein 1:2 gegen TT Göppingen. höh